Honen und RVS-Bearbeitung

Leser äußern in ihren Briefen manchmal Befürchtungen, dass die bei der Edelstahlbehandlung gebildete Metall-Keramik-Schicht die Scharniere an den Zylinderwänden beseitigen kann.
Hier erklären wir, warum diese Befürchtungen unbegründet sind.

Hening ist eine abrasive Bearbeitung, die bei niedriger Geschwindigkeit unter kontrolliertem Druck und in mehreren Richtungen gleichzeitig stattfindet, wodurch eine Oberfläche mit hoher Genauigkeit und hoher Oberflächengüte entsteht.

Das Behängen von Zylinderwänden erfolgt in zwei Schritten: zuerst mit Schleifwerkzeugen 100-120 mkm, was 20-30 mkm tiefe Rillen hinterlässt

und dann mit feineren Werkzeugen von 16-40 mkm, die die Unebenheiten nach der ersten Bearbeitung ausgleichen.

Damit das Ganze funktioniert, müssen die Rillen rechteckig sein. Enge Rillen bewirken, dass das Öl aufgrund der Oberflächenspannungskräfte über die Oberfläche aufsteigt. Bei breiten Rillen wird das Öl nach innen gestreckt und die Schmierung funktioniert nicht richtig.

Nach der RVS-behandlung bildet sich eine Metall-Keramik-Schicht (grünes Feld) und gleicht nur kleine Unebenheiten aus. Die Hühnerspuren bleiben davon unberührt.

In der Mischreibungszone bildet sich eine dickere Metall-Keramik-Schicht. Gleichzeitig sind die Drehrillen hier weniger wichtig, da die Geschwindigkeit des Kolbens zwischen den Punkten 0-A zu gering ist und die Tragfähigkeit des Ölfilms unzureichend wird.
In dem den Punkten A und C entsprechenden Bereich ist die Geschwindigkeit jedoch ausreichend hoch, die hydrodynamische Reibung wirkt. Der Ölfilm trennt die Oberflächen – hier kann sich nur eine hauchdünne Metall-Keramik-Schicht bilden. Die Hühnerspuren werden durch die Schichtung praktisch nicht beeinflusst.
Sind die Zylinder sehr verschlissen, so dass kaum noch Rillen vorhanden sind, bildet sich eine ausreichende Metall-Keramik-Schicht, um die Zylinder dichter zu machen und die Reibung stark zu reduzieren.

Der Reibungskoeffizient für die Metall-Keramik-Schicht beträgt ca. 0,003-0,007 (ohne Schmierung), was in der gleichen Größenordnung wie bei hydrodynamischer Reibung 0,001-0,005 (mit Schmierung) liegt.